Warning: Parameter 3 to WeinEinladungHook() expected to be a reference, value given in /home_pr5/w/e/weinfreundestmartin.ch/htdocs/w/includes/parser/Parser.php on line 3333
Coupe St. Martin – Weinbruderschaft

Coupe St. Martin

Aus Weinbruderschaft

Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe Weinfreunde

Der Sommer gehört der Vergangenheit an - wenn wir überhaupt von einem Sommer sprechen können! Die Rebbauern hatten mit dieser Wetterlage in der Schweiz keinen einfachen Sommer. Mancherorts wurden die Trauben im August mit der 2011 in der Schweiz auftauchende Kirschessigfliege KEF (Drosophila suzukii) infiziert. Reifende Früchte wie Kirschen, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Pflaumen, Aprikosen, Trauben und andere schädigt die Kirschessigfliege. Ihre enorm schnelle Vermehrung, verursacht grosse Schäden. Der kurze Generationszyklus der Kirschessigfliege macht sie zu einem mit heutigen Insektiziden schwer bekämpfbaren Insekt. Auf der Wein- und Kulturreise in die Bündner Herrschaft konnten die Zofinger gottlob diese heimtückische KEF nicht entdecken. Auch ohne die „Suzukii“ sind die Eindrücke sehr positiv und in bester Erinnerung. Den Rückblick können Sie auf unserer Website nachlesen.

http://www.weinfreundestmartin.ch/site/Reise_in_die_B%C3%BCndner_Herrschaft

Erinnern Sie sich noch? Es ist nicht so lange her, dass wir gemeinsame Erlebnisse mit blind verkosteten Weinen hatten. Mancher Weinfreund denkt gerne an diese Anlässe zurück. Neue Herausforderungen sind für einen Weinfreund immer ein Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen. Vielfach ist an Blinddegustationen der so genannte „AHA-Effekt“ zu hören. Dies soll auch an unserem Anlass so sein. Wir werden blind gute und sortentypische Qualitätsweine verkosten und fordern Ihren Geruch- und Geschmacksinn heraus. Mit einfachen Fragen möchten wir Ihr Gedächtnis herausfordern. Das alles bieten wir Ihnen in unserem nächsten Anlass an. Wir laden Sie herzlich ein zum 1. Coupe St. Martin vom Mittwoch, 15. Oktober 2014 im Restaurant Lerchenhof Mehlsecken/Reiden.

Motivieren und begeistern Sie auch weitere Weinfreunde diese Herausforderung anzunehmen. Wir würden uns freuen, Sie und weitere Weinfreunde am 1. Coupe St. Martin begrüssen zu dürfen. Ihre Anmeldung erwarten wir bis am Mittwoch, 8. Oktober 2014.

Weinfreunde sind neugierig und lechzen nach neuen Herausforderungen. Der Stubenrat will Ihnen dies ermöglichen mit der ersten Austragung des Coupe St. Martin. Ziel ist es, in einem Wettbewerb ihre persönlichen Kenntnisse der Weinkunde zu prüfen oder zu vertiefen oder aufzufrischen. Der Wettbewerb ist freiwillig! In erster Linie geht es darum, dass Sie an dem Anlass Lust und Freude haben. Gemeinsam mit gleichgesinnten Weinfreunden wollen wir auch die Geselligkeit fördern. Der Coupe St. Martin ist eine Kombination von je vier einfachen Fragen zu den Rebsorten, dem Rebbau, der Weinbereitung und der Weingeographie, sowie dem Blind verkosten von je drei Schweizer Weiss- und Rotweinen und drei Internationalen Rotweinen. Die Weine sind ausgesprochen sorten- und regionentypisch. Damit sie die richtige Lösung einfacher finden, erhalten sie jeweils drei Antworten zur Auswahl, wovon eine die Richtige ist. Dieser spielerische Wettkampf ist die beste Gelegenheit, sein eigenes Wissen rund um den Wein zu testen. Im Verlauf der Jahre haben wir an vielen Degustationen Weine aus zahlreichen Rebsorten und vielen Weinbauregionen verkostet und viele Informationen erhalten. Die Weine wurden meistens durch versierte Fachleute vorgestellt und erläutert. An diesem Anlass kann nun jeder Teilnehmer für sich feststellen, was ihm von den degustierten Weinen und Informationen in Erinnerung geblieben ist. Sind sie nicht sicher, so diskutieren sie ungeniert mit ihrem nachbarlichen Weinfreund, welches die richtige Lösung sein könnte. Die Antworten werden anschliessend ausgewertet. Wie an bedeutenden Sportanlässen üblich, werden am 1. Coupe St. Martin die ersten drei Ränge mit je einer Flasche Wein ausgezeichnet. Wer die höchste Punktzahl erreicht hat, erhält den Wanderpokal St. Martin für zwei Jahre mit nach Hause.



Rückblick

20141111 Weinfreunde St Martin Zofingen 0010b.jpg

Ein toller, gelungener Anlass!!!

Mit viel Elan und Freude stürzten sich 37 Gesellschafter "Kopfvoran" in die vom Stubenrat vorbereiteten Fragebögen. Mit 3 Degustationsdurchgänge über Schweizer Weissweine, Schweizer Rotweine und Europäische Rotweine kämpften sich die interessierten Teilnehmer zu den richtigen Antworten. Und bei den Fragen über Rebsorten, Rebbau, Weinbereitung und Weingeographie geriet man schnell in Diskussionen, wobei man gar nicht merkte wie schnell die Zeit verging.

P1130977.jpg P1130973.jpg P1130984.jpg


Fragen zu Rebsorten

1. Tempranillo ist die Hauptrebsorte.... a) in der Rioja, b) in der Marche, c) in der La Mancha

2. Welcher Name ist kein Synonym für den Pinot gris? a) Räuschling, b) Ruländer, c) Malvoisie

3. Die Rebsorte Zweigelt ist eine Kreuzungszüchtung der Sorten.... a) Sankt Laurent x Blaufränkisch, b)Cab.Sauv. x Syrah, c) Lemberger x Trollingen

4. Welche Rebsorte stammt nicht ursprünglich aus dem Wallis? a) Lafnetscha, b) Himbertscha, c) Gamay


Fragen zum Rebbau

1. Welche Pilzkrankheit wurde nicht aus Amerika eingeschleppt? a) Echter Mehltau, b) Botrytis (Graufäule), c) Falscher Mehltau

2. Wie heisst der Rebschnitt der am Stock ein langes Fruchtholz belässt? a) Cordon, b)Gobelet, c) Guyot

3. Welches dieser 3 Insekten ist kein Nützling? a) Marienkäfer, b) Raubmilbe, c) Rote Spinne

4. Das Vergraben ist eine Methode um die Reben.... a) zu veredeln, b) zu vermehren, c) auszureissen


Fragen zur Weinbereitung

1. Welche Säure wird während dem Biologischen Säureabbau BSA umgewandelt? a) Weinsäure, b) Apfelsäure, c) Milchsäure

2. Wie entsteht der Amarone? a) es ist ein gespriteter Wein, b) aus rosinierten (getrockneten) Trauben, c) aus am Rebstock übergereiften Trauben

3. Was bedeutet ein Zuckergehalt von 80° Oechsle? a) 80g Zucker pro Liter Most, b) ein Liter Most wiegt 1080g, c) ein Zuckergehalt von 80%

4. Aus was bestehen die Kristalle die manchmal in Weinflaschen zu finden sind? a) Zuckerabsatz, b) Tanninabsatz, c) Ausscheiden von Salzen der Weinsäure


Fragen zur Weingeographie

1. Wo befindet sich das Mendrisiotto? a) im Sotto Ceneri, b) im Locarnese, c) im Sopra Ceneri

2. Welche Region befindet sich nicht in Österreich? a) Kalterer See, b) Neusiedlersee, c) Kärnten

3. Welche Region befindet sich nicht in Spanien? a) Alentejo, b) Ribeira del Duero, c) Valdepeñas

4. Welcher der 3 Kantone hat die kleinste Rebfläche? a) Tessin, b) Graubünden, c) Neuenburg


Fragen zu den Degustations-Durchgänge

Bei den drei Degustationsdurchgänge à je 3 Weine war herauszufinden.... 1.aus welcher Rebsorte, 2. die Herkunft und 3. den Jahrgang.

1.Serie, Schweizer Weissweine

2.Serie, Schweizer Rotweine

3.Serie, Europäische Weine


Von möglichen 483 Punkten hat sich unser Ehrenmitglied Reini Bachmann mit sensationellen 342 Punkten den 1.Rang erkämpft und nimmt somit unser Wanderpokal vom Coupe St.Martin als Erster mit nach Hause. Dicht hinter ihm auf dem 2.Rang mit 333 Punkten Karin Schenk und auf dem 3.Rang mit 327 Punkten Margrit Bossi. Wir gratulieren den Siegern zu ihrer Leistung.

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Werkzeuge