Aargauer Wein Degustation

Aus Weinbruderschaft

Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe Weinfreunde

Chalmberg klein.jpg

Unser wunderschönes Wine & Dine mit Schaumweinen ist bereits wieder Vergangenheit. Lidwina Weh verkostete mit uns die verschiedensten Schaumweine und dazu genossen wir aus der Küche vom Hotel Zofingen ein leichtes und hervorragendes Menü. Ein schöner Anlass der leider nur wenige Weinfreunde zu begeistern wusste.

Am Samstag 18.3.2017 trafen sich 13 Teams in Baden zur Regionalausscheidung des Coupe ANAV 2017. Das Team St. Martin Zofingen mit –Jeanny Gaillard, Edi Meyer und Alex Haller - konnte überzeugen und wird am Samstag, 10. Juni 2017 in Thun nochmals sein profundes Wissen und seine ausgeprägten Sinne testen. Im Final in Thun messen sich die besten 16 Teams der ganzen Schweiz. Zur Vorbereitung auf diese Herausforderung sind lockere Trainingseinheiten geplant!

Es ist ein schlechter Plan, der keine Änderung erlaubt. Publilius Syrus

Geplant war das Sommerfest am Sonntag, 11. Juni 2017 im Landgasthof Iselishof in Vordemwald auf der wunderschönen Gartenterrasse und bei schlechtem Wetter im Saal. Leider mussten wir neue Lokalitäten suchen und den Termin anpassen. Neu wird das hoffentlich lauschige Sommerfest im Restaurant Schlossberg in Wikon am Sonntag, 2. Juli 2017 sein. Bitte reservieren sie sich den geänderten Termin.

Am Mittwoch, 26. April 2017 laden wir sie ein zur «Degustation Aargauer Wein». Markus Fuchs, Weinakademiker und seines Zeichen Stubenmeister der Aarauer Weinfreunde wird uns unter dem Motto „Goldener Aargauer Weingenuss“ ausschliesslich prämierte Weine aus dem Kanton Aargau vorstellen. Freuen sie sich auf diesen spannenden Abend mit „Goldenen Weinen”.

Ihre Anmeldung erwarten wir bis Mittwoch, 19. April 2017.


Im Nachgang zum ANAV Kongress im Sommer 2016 in Lenzburg wird durch den Kongressveranstalter jeweils eine Wanderdegustation mit Weinen aus dieser Region organisiert. Das positive Echo der Schweizer Weinfreunde nach dem Kongress und vor allem der öffentlichen Degustation in Lenzburg zeigt, dass die Aargauer Weinproduzenten auf einem weiter ansteigenden Qualitätsweg sind. Nicht nur die häufigsten Vertreter Riesling-Sylvaner und Pinot noir machten Spass Aargauer Wein zu geniessen. Freude bereiteten auch Sauvignon blanc, Chardonnay, Malbec oder Garanoir.

Der „Branchenverband Aargauer Wein“ initiierte dann im November 2016 bereits zum achten Mal den Wettbewerb „Goldener Weingenuss“. In sieben verschiedenen Kategorien wurden Aargauer Weine beurteilt. Fachleute aus der ganzen Schweiz bewerteten 150 Rot- und Weissweine von 40 Aargauer Weinbetrieben.

Oberstes Ziel ist es, den hohen Qualitätsstandard und die Vielfalt der Weine aus dem Kanton aufzuzeigen und die besten Weine mit einem Diplom auszuzeichnen. Ein weiteres Ziel ist aber auch der Lerneffekt. Die Ergebnisse werden jeweils analysiert, um aus den Bewertungen Lehren und Vergleiche ziehen zu können.

Dass der Aargau sehr gute Produktionsfaktoren besitzt und die erzeugten Weine von guter bis ausgezeichneter Qualität sind, ist vielen Weinfreunden nicht bekannt. Es ist Zeit dies zu ändern.

Tatsache ist, dass an den Sonnenhängen am Jura-Südfuss hochprämierte Trouvaillen wachsen. Aargauer Regierungsräte trinken sogar nur noch prämierte Staatsweine! Gehen wir gemeinsam auf die Suche nach diesen Trouvaillen. Markus Fuchs, Weinakademiker und seines Zeichen Stubenmeister der Aarauer Weinfreunde, wird bei uns zu Gast sein und die Degustation leiten. Wir heissen ihn bereits heute recht herzlich willkommen und freuen uns auf einen interessanten Abend.


Einladung zur Degustation Aargauer Wein „Goldener Aargauer Weingenuss“ am Mittwoch, 26. April 2017 um 19.30 Uhr

im Landhaus Lerchenhof, Mehlsecken-Reiden

M Fuchs.jpg

Die Aargauer Weine werden präsentiert und kommentiert von Markus Fuchs, Weinakademiker & Stubenmeister

der Aarauer Weinfreunde, Aarau Rohr

Der Unkostenbeitrag beträgt für Mitglieder CHF 60.— und für Gäste CHF 70.— pro Person.

Im Preis eingeschlossen sind die Weine, das Mineralwasser und der Imbiss am Schluss des Anlasses.

Anmeldung schriftlich bis spätestens Mittwoch, 19. April 2017 per E-Mail an: ahaller@swissonline.ch

Bitte bringen Sie Ihre Degustationsgläser mit! Für Gäste stehen Gläser zur Verfügung.

Der Stubenrat freut sich auf Ihren Besuch und wünscht Ihnen einen spannenden und unterhaltsamen Abend.


Rückblick

IMG 5469-2.jpg IMG 5477-2.jpg

Der heutige Anlass "goldener Aargauer Weingenuss" steht nicht nur im Zeichen aargauischer Weine, sondern verspricht einen Querschnitt durch auserlesene aargauische Weine bester Qualität. Mit Markus Fuchs, einem ausgezeichneten Weinspezialisten, Weinakademiker und Stubenmeister zugleich, freuen sich 54 Weinfreunde auf den heutigen vielversprechenden Anlass.

Der Ausdruck "goldener Aargauer Weingenuss" entstand vom Branchenverband Argauischer Weine. In einem Wettbewerb zur Prämierung der besten aargauischen Weine wurden zum 8. Mal im letzten Jahr 150 Rot-und Weissweine von 40 aargauischen Weinbaubetrieben beurteilt.


IMG 5474.jpg IMG 5475.jpg IMG 5476.jpg IMG 5508.jpg


1.Weinserie, Weissweine


IMG 5484.jpg


In rund 70 Aargauer Gemeinden wird heute Rebbau betrieben. Bewirtschaftet werden die Parzellen von rund 800 Winzerinnen und Winzern, und der Aargau ist heute mit rund 400 Hektaren Rebfläche der viertgrösste Deutschschweizer Rebbaukanton. Der Aargau teilt sich in sieben Weinbauregionen auf.

Am Fuss der Lägern und entlang der Limmat sind Rebhänge der Gemeinden Würenlos, Wettingen und Ennetbaden vorzufinden. Die Böden bestehen aus Jurakalk mit Mergel; Moränenböden sowie Schuttablagerungen von Gletschern und Flüssen. Hier werden überwiegend Rotweine angebaut. Die Blauburgunder dieser Region sind sehr oft kompakt und kräftig.


Gebenstorf und Birmenstorf sind hier zuverlässige Lieferanten kraftvoller Blauburgunder. Neben diesen Dörfern zählen auch Niederrohrdorf sowie auf zufikoner Boden stehende Reben von Bremgarten und nicht zu vergessen die Rebhalde von Muri. Die Böden sind hier kalkreiche Juraböden, gebietsweise mit Lössauflagen sowie Moränen.


Würenlingen, mit Sitz einer landesweit bedeutenden Rebschule, liegt im sog. Unteren Aaretal. Ebenfalls zählen die Gemeinden Endingen und Tegerfelden dazu. Flächenmässig ist Tegerfelden die grösste Weinbauregion im Aargau. In Döttingen und Klingnau sind ebenfalls Reblagen anzutreffen. Die Böden sind tiefgründige, schwere Tonböden mit hohem Kalkanteil, zum Teil Löss auf Nagelfluh.


Die Winzer von Böttstein, Villigen, Rüfenach und Remigen pflegen an den Jura-Südlagen des Geissbergs ihre Rebstöcke. Neben Mönthal sind auch in den Seitentäler des Fricktals, Gansingen, Mandach, Hottwil, Wil und Mettau schicke Rebflächen anzutreffen. Die Böden hier sind tonhaltige Jurakalkböden.


Kleinere Rebflächen weiter rheinabwärts trifft man auf Dörfer wie Obermumpf, Zeiningen, Magden. Richtung Bözberg treffen wir auf Reblagen der Orte Oeschgen und Frick (Sitz der kantonalen Zentrale für Weinbau und des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FIBL). Hier finden wir schwere, tonreiche Jurakalkböden vor.


Im ganzen aarauer Einzugsgebiet werden Reben in Erlinsbach, Küttigen und Biberstein kultiviert. Im Schenkerbergtal sowie Schinznach, Villnachern, Oberflachs und Thalheim wachsen überwiegend rassige, bouquetbetonte Weissweine. Die Böden sind zum Teil kieshaltige und nicht allzu tiefgründige Juraböden.


Die schönen Reblagen sind im Gebiet von Seengen am Halwilersee. Hier sind die Böden überwiegend Moränenböden, gebietsweise auch sehr sandhaltig.


IMG 5486.jpg IMG 5488.jpg IMG 5509.jpg IMG 5510.jpg

2.Weinserie

3.Weinserie, Rotweine


IMG 5472.jpg

4.Weinserie, Rotweine dazu wurde ein kleiner Imbiss serviert.


IMG 5496.jpg IMG 5507.jpg

Unser Stubenmeister Alex Haller bedankt sich bei Markus Fuchs zu dieser sehr informativen Degustation und überreicht ihm zum Dank zwei Flaschen Aargauer Regent-Weine, die aus der Eigenproduktion unseres Mitgliederehepaars Gloor stammt.

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Werkzeuge